Organisatorisches zu Diagnostik und Tests

Auf dieser Seite finden sie wichtige Hinweise dazu, wann Diagnostik und Tests von den Krankenkassen übernommen werden (→ 1.)

und welchen Bedingungen wir in diesem Rahmen unterliegen (→ 2. Organisatorisches).

 

Wenn sie weitere Fragen haben, sprechen sie bitte die Mitarbeiter unserer Praxis an, wir geben gern Auskunft.

 

Mehr zu Fragebögen- und Testdiagnostik → Testung allgemein

 

1. Wer veranlasst die Testung und was wird von den Kassen übernommen

Unsere kinder- und jugendpsychiatrische Diagnostik (neben dem Gespräch und der Beobachtung meist psychologische und motorische Tests) wird grundsätzlich in einem persönlichen Arztgespräch mit Ihrem Kind und Ihnen gemeinsam geplant und vereinbart. Wir führen psychologische Tests als Teil der Diagnostik bei psychischen Problemen oder Auffälligkeiten durch. In diesem Rahmen werden sie zur Zeit noch von den Krankenkassen bezahlt.

Zum Hintergrund von Fragebögen- und Testdiagnostik → s. Testung allgemein

 

Testungen allein aus Interesse an der Begabung Ihres Kindes oder z.B. wegen der Suche nach der richtigen weiterführenden Schule führen wir gerne als Privatleistung gegen Rechnung durch. Auch hier ist in jedem Fall zuerst ein Arztgespräch erforderlich. Eine Vorbereitung/Üben für die Tests ist grundsätzlich nicht sinnvoll und nicht erwünscht.

 

2. Organisatorisches

Da es sich um Untersuchungen mit hohem Zeitaufwand handelt, sind Wartezeiten bis zu den Terminen meist nicht zu vermeiden. Sie helfen, Wartezeiten zu verkürzen, wenn Sie nicht benötigte Termine rechtzeitig wieder absagen. Die Tests werden überwiegend von unseren psychologisch-therapeutischen Mitarbeiterinnen durchgeführt. Diese rufen Sie an und vereinbaren hierfür mit Ihnen Termine.

Bitte merken Sie sich bei der Terminvereinbarung den Namen Ihrer Ansprechpartnerin/ Ihres Ansprechpartners, damit Sie sich bei Verschiebungen und Terminen außerhalb der regulären Praxisöffnungszeiten direkt an sie/ihn wenden können.

Zur Besprechung der Ergebnisse vereinbaren Sie bitte frühzeitig, am besten sofort nach Erhalt der Testtermine, einen Folgetermin mit Ihrem Arzt in der Anmeldung.

Zur Therapieplanung oder Verordnung weiterer Therapien ist ein direkter Arzt- Patientenkontakt erforderlich. Ihr Kind sollte daher zur Testbesprechung zumindest kurz anwesend sein. Wir benötigen etwa 10-14 Tage nach dem letzten Testtermin, um die Ergebnisse auszuwerten und intern zu besprechen, bevor wir sie Ihnen mitteilen können. Da nicht alle unsere Mitarbeiter ihre Kalender täglich vergleichen können: Bitte denken Sie selbst daran, auch den Besprechungstermin zu verschieben, wenn sich die Tests (auch von uns aus!) verschieben!

Wir verwenden Tests für Kinder, die für bestimmte Altersstufen entwickelt wurden. Je nach Alter werden die Testungen zum Teil spielerisch durchgeführt und stellen für die meisten Kinder keine besondere Belastung dar. Außer bei sehr kleinen Kindern ist es daher in der Regel nicht nötig, bei der Testung beim Kind zu bleiben oder von draußen die Testsituation zu beobachten. Bitte nehmen Sie im Wartezimmer Platz. Die Tests können sehr unterschiedlich lang dauern, und wir können Ihr Kind danach nicht weiter beaufsichtigen.

Ein Attest über die Ergebnisse zur Vorlage bei Schule, Gesundheits- oder Jugendamt stellen wir auf Ihre Anforderung bzw. gegen Schweigepflichtsentbindung gerne aus. Da wir diese Leistung jedoch nicht mit den gesetzlichen Krankenkassen abrechnen können, müssen wir hierfür eine Gebühr zwischen 15,00 und 40,00 EUR erheben (je nach Aufwand).

 

Informationen zu einzelnen Testverfahren ... → ist in Bearbeitung

 


Falls Sie Fragen haben: Sprechen Sie uns bitte an!

Vielen Dank – Ihr Praxisteam